Ergebnisse des Motorflugwettbewerbs 2008

Geschrieben von Norbert Kühne.

18. Militärischer Motorflugwettbewerb 2008

Einzelwertung
     
Platzierung: Pilot: Copilot: Kennzeichen: Verein:
1 Marcus Ciesielski Astrid Ciesielski D-EGHN LSG Breitscheid
2 Michael Lechner Manfred Nadler D-KIVU LSV Regensburg
3 Klaus Heege Renate Heege D-EEHO AC Baden-Baden
4 Arnold Grubek Herbert Luchetta D-EOGU AC Rhein-Nahe e.V.
5 Helmut Bäder Gerhard Spreng D-EESL FLG Elz
6 M a.D. Rainer Dieterle Roland Asanger D-EDSL SFG Lechfeld
7 Olt d.R. Fridolin Löfflmann OTL d.R. Hans Eberhard D-ELOA FC Erding
8 OG d.R. Torsten Wolf OG d.R. Hans-Jürgen Dyck D-KLMJ BwSFG Leipheim
9 HptFw d.R. Michael Frank-Stever Dr. Dietrich Haritz D-ECIM AEC "Ikarus" Schleswig
10 TROAR a.D. Manfred Fiedler Karl Heinz Wolf D-EFYL BwSFG Leipheim
11 OFw d.R. Wolfgang Zimmermann Michael Küntzer D-EIKM FSG Westpfalz
12 Lt d.R. Frank Schorr Barbara Schorr D-ERDG FC Erding
13 Hptm a.D. Egon Schmaus HG d.R. Hans-Georg Sontheimer D-EOEC LSV Airbus, Laupheim
14 Lt d.R. Hans Joachim Ahlemann M d.R. Winfried Heller D-ELZU FSG Husum
15 Richard Jochum Simon Berndt D-MJEA SFG Lechfeld
16 Hptm a.D. Klaus-Dieter Delfs Ralf Wettengel D-KGDE LSV Flensburg
17 HG d.R. Robert Kofferath HG d.R. Holger Petersen D-ECBW LSV Geilenkirchen
18 O d.R. Reinhard Ruck OSA d.R. Dr. Manfred Meyer D-EIYF SFG Oldenburg
19 Jürgen Ammer Oliver Kramer D-KFEB SFG Lechfeld
20 OFw d.R. Walter Belz OTL a.D. Peter Lieb D-MSBG SFG Manching
21 OTL a.D. Jon Miller Uwe Wildberg D-ELEV SFG Oldenburg
22 OTL a.D. Helmuth Kaiser Evelin Grass D-MOTC BwSFG "Otto Lilienthal" Roth
23 Robert Zimmermann Heinz Erkens HB-RCB LSV Geilenkirchen
24 Stefan Halfkann Kerstin Halfkann D-ETKP LSV Geilenkirchen
25 Hptm a.D. Christian Quadflieg Roland Gfader D-KTIR SVA Reutte-Höfen
 
 
Mannschaftswertung
         
Platzierung: Verein:      
1 BwSFG Leipheim      
2 FC Erding      
3 SFG Lechfeld      
4 SFG Oldenburg      
5 LSV Geilenkirchen      
         

 



Bericht zum Wettbewerb 2008

Geschrieben von Norbert Kühne.

Dritte fliegende Staffel beim JaboG 33:
18. militärischer Motorflugwettbewerb der Bundeswehr Flugsportvereinigung e.V.

Für ein Wochenende wurde des Jagbombergeschwaders 33 um eine dritte fliegende Staffel aufgestockt: Der 18. militärische Motorflugwettbewerb, ausgerichtet von der Bundeswehr Flugsportvereinigung e.V., fand vom 19. bis 21.September auf dem Fliegerhorst Büchel statt. Dieser Traditions-Wettbewerb ist ein Sportwettkampf im Navigations- und Präzisionsflug, der mit zivilen Motorflugzeugen, Motorseglern oder Ultraleichtflugzeugen durchgeführt wird. 25 Besatzungen aus ganz Deutschland waren bei perfektem Flugwetter am Freitag auf der 2500 Meter langen Asphaltpiste des Fliegerhorstes gelandet, die normalerweise von den Tornado-Kampfflugzeugen der 1. und 2. Staffel genutzt wird.

Empfangen wurden die Piloten durch die professionelle Tower Besatzung und die vielen freiwilligen Helfer des Fliegerclub Büchel, der Flugsportgruppe des Geschwaders. Den weitesten Anflug hatte die Crew des Luftsportvereins Flensburg, die 535 km in ihrem Motorsegler zurücklegten um teilnehmen zu können. Der eigentliche Wettbewerb begann am Samstag Morgen. Den Crews wurde als theoretischer Teil eine Aufgabe in Form einer Flugvorbereitung gestellt. Anschließend ging es sofort an die Flugzeuge, um mit einem Flugdatenschreiber ausgerüstet die vorbereitete Route so exakt wie möglich abzufliegen. Gute Ergebnis erzielen dabei nur die Besatzungen, die alle Wegpunkte präzise und auf die Sekunde genau überfliegen. Nach der geforderten Ziellandung wurden die Flugdaten am Computer ausgewertet.

Das auf dem Fliegerhorst Büchel stationierte Jagdbombergeschwader 33 hatte am Samstag gleichzeitig zum Familientag eingeladen und so bot sich den Teilnehmern und Gästen ein hervorragendes Rahmenprogramm. Vielen Piloten war die Begeisterung beim Anblick der militärischen Jubiläums- und Gastflugzeuge anzusehen. Die Leistungsschau des Verbandes nutzen viele „Ehemalige“ und Gäste, um sich über den Tornadoverband zu informieren. Bei bestem Wetter sorgten Showund Musikdarbietungen für Unterhaltung.

Am Abend fand dann die von allen erwartete Siegerehrung bei der 2. fliegenden Staffel statt. Der Kommodore des Jagbombergeschwaders 33 ließ es sich nicht nehmen die Teilnehmer persönlich zu begrüßen und die Siegerehrung vorzunehmen. Den ersten Platz erreichten Marcus und Astrid Ciesielski von der LSG Breitscheid mit einem knappen Punktevorsprung vor der zweitplatzierten Besatzung, Michael Lechner und Manfred Nadler vom LSV Regensburg. Für den dritten Platz konnte dem Team Klaus und Renate Heege vom AC Baden-Baden gratuliert werden. Der Wanderpokal des Bundesministers der Verteidigung für die beste Vereinsmannschaft ging an die Bundeswehr-Sportfluggruppe Leipheim.

Beim gemütlichen Beisammensein ließen alle Beteiligten ihre Eindrücke und Erlebnisse des Tages noch einmal Revue passieren. Dabei konnten Flugsportler und Militärpiloten aus ganz Deutschland Erfahrungen austauschen. Der Präsident der BFV und Wettbewerbsleiter konnte sich in diesem Rahmen auch persönlich für die Unterstützung durch die Bundeswehr beim Kommodore des Jagdbombergeschwaders bedanken.

Am Sonntag konnten alle Besatzungen nach zwei erlebnisreichen Tagen den Heimflug antreten und viele Teilnehmer verabschiedeten sich mit der Absicht in zwei Jahren beim 19. militärischen Motorflugwettbewerb wieder anzutreten.

Jörg Zinnert
Präsident der BFV