Motorflug in der Bundeswehr Flugsportvereinigung e.V.

Die BFV, als Dachverband der ehemaligen Bw-Flugsportgruppen, unterstützt seine Vereine und Mitglieder beim Erhalt und Betrieb ihrer Motorflugzeuge. Neben den zivilen Flugzeugen besitzen die BFV-Vereine auch Luftfahrzeuge die einmal im Dienst der Bundeswehr standen.

piaggioDies sind die Muster Piper L18C, Pützer Elster, Dornier Do27, Dornier Do28 und Piaggio Fw149.

Diese Flugzeuge müssen durch die Vereine finanziert und instand gehalten werden. Keine einfache Aufgabe, da Ersatzteile für diese älteren Militärflugzeuge nicht mehr produziert werden oder sehr teuer sind. Die BFV hilft ihren Mitgliedsvereinen dabei, indem ein Materialtausch zwischen den Flugzeughaltern vermittelt wird. Auch Sammelbestellungen von mehreren Vereinen werden koordiniert.

Um den Kontakt und die Kameradschaft zwischen den Motorfliegern zu fördern und um eine fliegerische Weiterbildung der Piloten zu gewährleisten, richtet die BFV alle zwei Jahre einen militärischen Motorflugwettbewerb aus. Dieser Wettkampf findet abwechselnd auf verschiedenen Flugplätzen der Bundeswehr statt. Es handelt sich dabei um einen Vergleichswettkampf im Navigations- und Präzisionsflug, bei dem den Besatzungen verschiedene Aufgaben gestellt werden. Die Aufgabenstellung ist dabei so angelegt das jüngere Piloten nicht überfordert werden und ältere, erfahrene Flugzeugführer, trotzdem eine Herausforderung haben.

Die Sieger dieses Wettbewerbes dürfen sich dann zu recht „Deutscher Meister im militärischen Navigations- und Präzisionsflug“ nennen. Die Kontaktadresse bei Fragen und Anliegen rund um den Motorflug lautet: Motorflug (at) Bw-Flugsport.de